Donnerstag, 20. Januar 2011

Standortbestimmung 2011

Heutemorgen ging es endlich zur ersten Leistungsdiagnostik bei Gerald vom MSG Hannover. Es sollte das volle Programm werden inkl. Spirometrie Laktatstufentest usw. Nach einem kurzen Gespräch bezüglich meiner sportlichen Vergangenheit und vor allem meinen Zielen 2011, begegnete auch schon mei Feind Nr. 1: Die Waage... 86 Kg zeigte diese auch noch an und das bei einer Größe von 183 cm. Der daraus resulierende BMI von 25,7 würde bei "Normalos" schon Übergewicht anzeigen und ich hatte auch schon das "P" auf der Stirn. Allerdings sagt der BMI Wert bei Sportlern nicht viel aus. Viel wichtiger ist die Körperfettmessung und diese ergab einen Wert von 12,7%, aus gesundheitlicher Sichtweise optimal, ich könnte sogar noch bis 15% rauf. Ich möchte mich aber noch bis auf die 8% Marke annähern, zumindest in der Hauptsaison. Das daraus resultierende Gewicht von ca. 82 Kg ist auch das Gewicht das ich nicht unterschreiten sollte (aber erreichen will), zumindest besteht dann die Gefahr, an Leistung einzubüßen. Die Schlussfolgerung daraus ist natürlich auch, das ich kein Bergspezialist werden kann, für die Langstrecke natürlich nicht optimal. Ich werde jetzt aber nicht die Werte posten, obwohl ich es bei Facebook angekündigt hatte. Diese sind für die meisten eh nicht ausagekräftig, und lassen sich schon garnicht auf andere kopieren. Bei der Fahrradergometrie war jedenfalls bei rd. 420 W schluß. Beine und auch die Lunge (VO2max: 62,1ml/kg) wollten da so gar nicht mehr, aber das Herz hatte mit 173 Bpm noch Luft nach Oben... Die daraus resulierende Wattleistung kann sich jetzt jeder selbst ausrechnen. Kernaussage des Ganzen war wie schon geschrieben, ich bin halt kein Bergfloh....aber für Crossrennen soll meine körperliche Konstitution ja fast perfekt sein :-) Toll!
Nun ja, das Training wird trotzdem auf die Marathon ausgelegt sein und ich werde am Ende der Saison sehen ob es was gebracht hat. Die nächtse LD ist dann für Mitte/Ende April anvisiert, kleiner Zwischenbericht kann ja nicht schaden.
Das war's erst einmal wieder, bis bald im Wald!
Christian

Kommentare:

  1. Hört sich doch nicht schlecht an, aber 8% Körperfett, dass sind ja nur noch Muskeln, Haut und Knochen... ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Meine Güte. 8% kenne ich eigentlich nur von meinem Sahnejoghurt. ;-)
    Mit den Werten kannst Du motiviert ans Training gehen.

    AntwortenLöschen
  3. Das bißchen berghoch bringste bergab wieder in Ordnung :-) Mein Körperfett liegt übrigens auch um die 13% und das soll auch so bleiben, vllt

    AntwortenLöschen
  4. ....aber für Crossrennen soll meine körperliche Konstitution ja fast perfekt sein :-) Toll!

    Das ist doch super, wenn wir mal zusammen ein Crossrennen fahren sollten, trägst du mein Rad an einigen Passagen gleich mit. :-))))
    Zu dem Rest sag ich: "auch super", so Fit muss man erst mal sein. Immer daran denken wir sind keine Profis und verdienen damit nicht unser Geld.

    AntwortenLöschen